LEITBILD

Der Bündner Verband für Sport (BVS)

  • vertritt die Interessen des Bündner Sports und setzt sich für dessen gesellschaftliche Anerkennung ein.
  • fördert in erster Line den Breitensport, unterstützt aber auch den Spitzensport.
  • koordiniert übergeordnete Anliegen und arbeitet mit dem öffentlichrechtlichen Sport zusammen.
  • fördert Zusammenarbeit und Solidarität unter den Mitgliedverbänden und -vereinen.
  • orientiert sich an sportethischen Grundsätzen.

 

Richtungsweisend: Die Interessen der Mitgliedverbände und -vereine

Die Mitgliedverbände und -vereine und ihre vielfältigen Aktivitäten bilden das Fundament des Bündner Verbands für Sport. Dieser

  • respektiert die Autonomie der Mitgliedverbände und -vereine.
  • unterstützt nach Bedarf die Aktivitäten der Mitgliedverbände und -vereine und schafft die dafür notwendigen Rahmenbedingungen.
  • erfüllt übergreifende und koordinierende Aufgaben.
  • vermittelt Kompetenz im Führungs- und Kommunikationsbereich.

 

Dienstleister für die Sportverbände und -vereine

Der Bündner Verband für Sport ist Dienstleister für Mitgliedverbände und -vereine und deren Mitglieder. Als solcher arbeitet er in allen Bereichen sehr eng mit den Sportverbänden und -vereinen zusammen. Im Sinne eines erfolgreichen und zeitgemässen Bündner Sports initiiert und unterstützt der Bündner Verband für Sport als Partner anderer Organisationen oder in Eigenregie mit Knowhow, finanziellen und/oder personellen Mitteln Projekte und Kampagnen zugunsten eines gut organisierten, gesunden, sauberen und fairen Sports.

 

Im Zentrum: Die Förderung des Breitensports

Der Bündner Verband für Sport vertritt

  • die Interessen aller Sporttreibender im Kanton Graubünden unabhängig von Disziplin, Leistungsfähigkeit, Alter, Geschlecht oder Herkunft.
  • anerkennt gleichermassen den Wert des Breiten-, des Schul- wie des Spitzensports.
  • betrachtet "Jugend + Sport" als tragende Säule des Sports.
  • unterstützt gezielt und zukunftsgerichtet das vorhandene breitensportliche Potential.

 

Zusammenarbeit: Gemeinsam für den Sport

Der Bündner Verband für Sport

  • setzt sich für die Anerkennung des Sports als bedeutenden Faktor in der Gesellschaft ein.
  • arbeitet mit dem öffentlichrechtlichen Sport partnerschaftlich zusammen.
  • verlangt von Kanton und Gemeinden wirksame Massnahmen zugunsten einer gesunden sportlichen Betätigung für alle, zur Realisierung des Sportunterrichts in den Schulen und zur Entwicklung von "Jugend + Sport".
  • fordert von Partnern die konkrete Unterstützung bei Aktivitäten zugunsten des Breiten- und Spitzensports.

 

Finanzen: Sport-Fonds des Kantons als Basis

Der Bündner Verband für Sport

  • setzt sich dafür ein, dass der dem Kanton zufliessende Reingewinn von "SwissLotto-SwissLos" (Sport-Fonds) ungeschmälert dem privatrechtlich organisierten Sport im Kanton in Beachtung der Grundsätze von Gerechtigkeit, Effizienz und Transparenz zukommt.
  • beansprucht einen jährlichen Beitrag aus dem Sport-Fonds des Kantons entsprechend dem Jahresbudget zur Bestreitung der gesamten Verbandstätigkeit.
  • beschafft nötigenfalls zusätzliche Mittel aus andern Finanzquellen und durch eigene wirtschaftliche Aktivitäten.
  • sieht nach Möglichkeit ab von Beitragserhebungen bei seinen Mitgliedverbänden und -vereinen.

 

Arbeitskultur: Beispielhaft für die Mitgliedverbände und -vereine

Der Bündner Verband für Sport

  • stellt Fairness und Professionalität in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten.
  • baut auf Ehrenamtlichkeit als fundamentale Voraussetzung für das Funktionieren des Gemeinschaftswerks "Sport".
  • gründet die eigene Arbeit auf hoher Leistungsbereitschaft, bedürfnisgerechten Dienstleistungen und projektbezogenem Teamwork .
  • kommuniziert aktiv mit den Mitgliedverbänden und -vereinen, den Medien und der Öffentlichkeit.
  • ist offen für neue, auch aussergewöhnliche Ideen, wie sich der Sport im Kanton Graubünden künftig entwickeln könnte.
  • strebt eine aktive Einflussnahme auf alle sportpolitischen Entscheide im Kanton Graubünden an.
  • will regelmässig Ziele und Vorgehensweise überprüfen und über seine Aktivitäten Rechenschaft ablegen.
  • ist bestrebt, vermehrt sportartenübergreifende Synergien nutzbar zu machen, beispielsweise im Bereich Sportanlagenbau und -benutzung.
  • will als Kernzelle für die Entwicklung von Ideen und Konzepten zur Förderung der gemeinsamen Anliegen von Sport, Wirtschaft und Gesellschaft dienen.

 

 

Aufgaben

 

Die Dachorganisation des Bündner Sports wirkt zugunsten der Mitgliedverbände und -vereine und deren Mitglieder. Sie

  • setzt sich für optimale Rahmenbedingungen zur Gestaltung und Entwicklung des organisierten und nicht organisierten Sports im Kanton Graubünden ein;
  • berät ihre Mitgliedverbände und -vereine und deren Mitglieder in rechtlichen Belangen sowie in der Verbands- und Vereinsführung;
  • kann bei Bedarf zur Lösung verbands- oder vereinsinterner Probleme beigezogen werden;
  • vermittelt bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedverbänden und -vereinen und deren Mitgliedern (Ombudsstelle);
  • bereitet wichtige Informationen für ihre Mitglieder auf und vernetzt die sportspezifische Kommunikation im Kanton Graubünden;
  • setzt sich für eine angemessene Beachtung des Sportes in Medien, Politik, Schule und Wirtschaft ein;
  • vergibt alljährlich den Bündner Sportpreis;
  • bildet zur Erfüllung wichtiger Aufgaben Projektgruppen mit klaren Zielsetzungen und Aufträgen (z.B. IT-Services, Ethik, Prävention, Gesundheit, Bündner Umweltpreis für Veranstalter von Sportanlässen, "Aktiv 50+", Breitensportforum, Fairplay, Medien, Sport und Umwelt, Sportpolitik, kantonales Sportgesetz, "Rhätische Spiele", Sport und Schule, Sport und Beruf, parlamentarische Gruppe für Sport, Sportzeitung u.w.);
  • vertritt die Interessen des privatrechtlichen Sports des Kantons gegenüber der Öffentlichkeit, den Behörden sowie den kantonalen und nationalen Organisationen;
  • unterstützt und koordiniert die Tätigkeiten der Mitgliedverbände und -vereine und erfüllt übergeordnete Aufgaben.

 

Organisation

 

Der Bündner Verband für Sport (BVS) ist die Dachorganisation der Bündner Sportverbände und -vereine. Der BVS wurde am 30. September 1944 gegründet.

Der BVS ist als Verein gemäss Art. 60 ff. des Schweizerischen Zivilgesetzbuches organisiert. Seine Organe sind das Sportparlament (Delegiertenversammlung), der Vorstand als ausführendes Organ und die Revisionsstelle.

Die 32 Mitgliedverbände und 14 Mitgliedvereine des BVS zählen in über 750 Vereinen über 70'000 Einzelmitglieder (z. T. Mehrfachmitgliedschaften).

 

Chur, 14. Januar 2004
Bündner Verband für Sport

Für den Vorstand:
(Stefan Zürn, Präsident)
(Peder Vital, Vizepräsident)